Unterstützen Sie unser aktuelles Projekt DENKORT Bücherverbrennung 1933

Zum Inhalt springen

Aktion 1000 Buchen – Baumpflanzung der Omas in Lehnstedt

Entsetzt über die Zerstörung von Bäumen, die an die Gräueltaten der Nationalsozialisten erinnern sollten, hat die Erfurter Gruppe der Omas gegen Rechts hat über Monate hinweg an den Informationsständen am Alten Angerbrunnen Spenden gesammelt, um eine neue Baumpflanzung zu ermöglichen.

Die Veranstalter der Aktion 1000 Buchen beschreiben die Aktion am 19.10.2023:

„Die 84. Pflanzaktion im Projekt 1000 Buchen des Lebenshilfe-Werkes Weimar/Apolda fand statt. Diesmal pflanzten wir zwei Kugel-Ahornbäume in Lehnstedt an der ehemaligen Todesmarsch-Route. Der Pflanzakt war symbolisch, da die Apoldaer Gartengruppe vorher schon fleißig war und die Bäume in die Erde gesetzt hat.

Die Baumpat*innen waren die Omas gegen Rechts aus Halle sowie das NS-Dokumentationszentrum EL-DE-Haus in Köln. Sie alle hatten von den Zerstörungen einiger unserer Bäume erfahren und sofort Geld gespendet. Dafür sind wir sehr dankbar!

Bewegende Reden hielten zum Beispiel unsere Projektleiterin Martina Heller, Lehnstedts Bürgermeister Tobias Delle und unser Aufsichtsratsvorsitzender Justus Lencer. Von den Gästen sprachen Renate Wanner-Hopp von den Omas gegen Rechts, Claudia-Wörmann-Adam vom NS-Dokumentationszentrum Köln und Sabine Stein von der Gedenkstätte Buchenwald zu uns.“ Doreen Hadlich

Quelle: https://lebenshilfewerk-weimar-apolda.de/baumpflanzungen/

Renate bei ihrer Rede
Cookie Consent mit Real Cookie Banner